Als Versand-Apotheke bieten wir Ihnen einen online Shop für Arzneimittel, Medikamente und Homöopathie und ein umfangreiches Forum mit Gesundheitsthemen.
30% auf unser Aktionssortiment nicht verschreibungspflichtiger Medikamente

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Allgemeine Nutzungsbedingungen der Website www.stahlberg-apotheke.de
1. Die Informationen auf dieser Website werden sorgfältig erstellt. Sie sind unverbindlich und dienen allein zur allgemeinen Information. Auf keinen Fall ersetzen diese Informationen eine Untersuchung durch einen Arzt.

2. Alle persönlichen Daten behandeln wir vertraulich und nach den geltenden Datenschutzbestimmungen. Die Stahlberg Apotheke befolgt die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) in der jeweils gültigen Fassung.

II. Geschäftsbedingungen Apotheke

1. Zustellung
a. Die Stahlberg-Apotheke und der Auftraggeber vereinbaren, dass die Ware nach Annahme der Bestellung zeitnah durch einen von der Stahlberg Apotheke beauftragten Versand- oder Botendienst geliefert wird. Der Gefahrübergang findet mit der Übergabe an das Versandunternehmen statt. Da die Lieferfrist lokalen und temporären Einflüssen unterliegt, kann eine Garantie für den Liefertermin nicht übernommen werden. Im Falle einer außergewöhnlichen Verlängerung der Lieferfrist wird die Stahlberg Apotheke den Auftraggeber durch geeignete Maßnahmen informieren.

b. Die Zustellung erfolgt an Ihre Wunschadresse innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.

c. Die erfolgreiche Zustellung wird durch Unterschrift quittiert.

2. Zahlung
a. Vorkasse
Im Standard-Zahlungsverfahren (Vorkasse) überweist der Auftraggeber nach der Bestellung den Gesamtbetrag der ihm per E-Mail übermittelten Rechnung. Nachdem der Rechnungsbetrag auf dem Konto der Stahlberg Apotheke eingegangen ist, wird die Sendung verschickt.

b. Paypal
Bei Zahlung per elektronischem Paypal-Verfahren muss der Auftraggeber die Bezahlung per Klick auf den paypal-Link durchführen. Diesen Link findet der Auftraggeber in der ihm per E-Mail übermittelten Rechnung. Nachdem der Rechnungsbetrag auf dem Konto der Stahlberg Apotheke eingegangen ist, wird die Sendung verschickt.

c. Lastschrift
Soll die Stahlberg Apotheke die Rechnungsbeträge per Lastschrift einziehen (im Moment noch nicht verfügbar), muss der Auftraggeber der Stahlberg Apotheke seine Bankverbindung mitteilen und eine Einzugsermächtigung erteilen. Die Hinterlegung dieser Daten ist nur im geschützten, sicheren Bereich des Portals möglich.

d. Gerät der Auftraggeber mit der die Zahlung des Rechnungsbetrags an die Stahlberg Apotheke in Verzug, ist diese berechtigt, über den geschuldeten Betrag Zinsen in Höhe von 1 Prozent pro Monat in Rechnung zu stellen. Dem Auftraggeber ist nachgelassen, einen geringeren Schaden nachzuweisen.

e. Ist der Auftraggeber in Verzug oder leistet er auf andere Weise nicht seine Verpflichtungen, so ist die Stahlberg Apotheke berechtigt, ohne jede weitere Inverzugsetzung außergerichtliche Inkassogebühren – gemäß des hierfür geltenden Tarifs der niederländischen Anwaltskammer – mit einem Minimum von 25 Euro in Rechnung zu stellen. Diese Bedingung lässt einen Anspruch auf Erstattung aller möglichen Inkassogebühren (gerichtlich und außergerichtlich) unberührt. Dem Auftraggeber bleibt nachgelassen, einen geringeren Schaden nachzuweisen.

f. Die Buchführung der Apotheke gilt als Vollbeweis, es sei denn, der Besteller beweist das Gegenteil.

3. Rückgabe
a. Viele Arzneimittel sind bei Wärme oder direkter Sonneneinstrahlung leicht verderblich. Da wir bei Rücksendungen nicht überprüfen können, ob nach der Lieferung ein sachgemäßer Umgang mit den Medikamenten gewährleistet war, kommen diese nicht mehr in den Handel und werden zu Ihrer Sicherheit entsorgt. Aus diesem Grund sind Arzneimittel von der Rückgabe ausgeschlossen.

b. Wurde Ihre Lieferung auf dem Postweg beschädigt oder entspricht sie nicht der Bestellung, können Sie mit der Stahlberg Apotheke eine Rücksendung (Retoure) vereinbaren.

c. Für Drogerieartikel gilt ab Eingang der Lieferung bei Ihnen ein zweiwöchiges Rückgaberecht. Die Frist wird durch Zurpostgabe der Lieferung eingehalten. Hierunter fallen ausschließlich jene Artikel, die nicht innerlich angewendet, geschluckt, injiziert, ins Auge geträufelt oder auf die Schleimhäute aufgetragen werden.

d. Bei Reklamationen kann erst Ersatz gewährt werden, wenn die beschädigte Ware von uns geprüft werden konnte. In Ausnahmefällen kann eine andere Vereinbarung getroffen werden, diese muss jedoch schriftlich erfolgen.

4. Stand der AGB 01.12.2009. Es gilt die jeweils aktuelle Fassung und das Recht von Deutschland.